Menu

Keimena #5: Verzió

von Miklós Erdély

Montag, 16. Januar 2017, 24.00 Uhr
Verzió (Version), 1979, Ungarn, 54 Min.
Regie: Miklós Erdély

Miklós Erdélys Version kreist um Tiszaeszlár, ein kleines Dorf im Osten Ungarns, in dem 1882 ein junges Mädchen verschwindet und später tot im Fluss gefunden wird. Die örtliche jüdische Gemeinde wird des Ritualmords beschuldigt. An dem Gerichtsverfahren, das auf diese Ritualmordanklage folgt, entzünden sich in Österreich-Ungarn antisemitische Propaganda, Verhetzung und später dann Pogrome, die weltweit Aufsehen erregen. Mehr

Öffentliches Fernsehen
Heute
Jan
20
Century’s Container, von Naeem Mohaiemen, 17–22 Uhr, Athen… Mehr
Kalender

John Berger: Between Permanent Red and the Black Box of the Universe

von Nikos Papastergiadis

Der Künstler, Kunstkritiker, Schriftsteller und Dichter John Berger (1926–2017) starb am 2. Januar im Alter von 90 Jahren. documenta 14 erinnert an seine Einsichten und seinen Einfluss... Mehr

Notizen

Indigenes Wissen 1: Die Gewalt des Meeres. Eine Diskussion über Grenzen und Migration

mit Dimitris Parsanoglou, Maria Iorio und Raphaël Cuomo

In derzeitigen Diskussionen um die Grenzen Europas spielt das Meer die Rolle eines schweigenden und unsichtbaren, aber nichtsdestotrotz gewalttätigen Mediums, das die tragischen oder heroischen Grenzüberquerungsversuche… Mehr

­­­Öffentliche Programme

All Things Considered

von Abounaddara

Abounaddara hat sich bereit erklärt, diesen Film mit der documenta 14 zu teilen; er ist einer von 300 Filmen, die auf wöchentlicher Basis von einem anonymen Kollektiv syrischer Filmemacher_innen produziert… Mehr

Arbeiten

„Wahlen ändern nichts“. Zum Elend einer Demokratie der Gleichwertigkeit

von Angela Dimitrakaki

Man hat gesagt, wir lebten in „folgenreichen Zeiten“1 – in Zeiten also, die von tiefgreifender Bedeutung für die gelebte Geschichte der Menschheit sind. Diese Wendung leihe ich mir von einem kuratorischen… Mehr

South Issue #6 [documenta 14 #1]
06.10.2016

Aufruf zu Bücherspenden für The Parthenon of Books

Marta Minujín und die documenta 14 laden die Öffentlichkeit, Verlage und Autor_innen herzlich ein, Bücher für The Parthenon of Books zu spenden und so selbst Teil des Werks zu werden. Mehr

Neues

Die Gesellschaft der Freund_innen von Ulises Carrión

Je m’appelle Ulises
et toi comment t’appelles-tu?

Die Gesellschaft der Freund_innen von Ulises Carrión macht das Werk und die Taktiken des mexikanischen Künstlers Ulises Carrión (1941–89) zu ihrem… Mehr

Öffentliche Programme
New York
Athen
New York
Kassel
22.11.2016

Online-Akkreditierung für Presse und Fachpublikum

Journalist_innen und Fachbesucher_innen haben die Möglichkeit, sich online für die Pressekonferenzen und Previews der documenta 14 in Athen und Kassel zu akkreditieren. Wir bitten Sie, hierzu das Onlineformular auszufüllen... Mehr

Neues

Zum Gedenken an Pauline Oliveros (1932–2016)

von Alvin Lucier

Ich habe Pauline Oliveros 1965 in Cleveland, Ohio kennengelernt. Der Pianist David Tudor sollte ein Konzert an der dortigen Case Western Reserve University geben und lud Pauline und mich zur Mitwirkung… Mehr

Notizen

Indigenes Wissen 2: Flüchten und Okkupieren

mit Olga Lafazani, Bahar Askavzadeh und Brigitta Kuster

Die Apatride-Gesellschaft des politischen Anderen setzt sich erneut mit unterschiedlichen Aspekten des Ithageneia-Zustands auseinander: mit migrantischer Mobilität und Bewegung. Migrantische Mobilität… Mehr

­­­Öffentliche Programme
von Artur Żmijewski

Das improvisierte Flüchtlingslager in Calais nahe dem Hafen und dem Strand mit den massiven Betonbunkern kannte man als den „Dschungel“. Gemäß Schätzungen soll es zwischen neun- und zehntausend… Mehr

Notizen

Den Ökozid-Genozid-Komplex beschreiben: Indigenes Wissen und kritische Theorie in der finalen Phase

von Gene Ray

Klimachaos, globale Vergiftung, Massenaussterben. In einem weltweiten sozialen Prozess wurden die biophysikalischen Systeme der Erde verändert, das Klima destabilisiert und der Lauf der Evolution umgelenkt… Mehr

South Issue #8 [documenta 14 #3]

#19 Attempt. Come.

von Georgia Sagri

(Versuch es. Komm.)

Versuch es.
Komm.
Unbestimmt.
Sei der Nichtbezugspunkt.
Stetig,
und als Zustand der Entstehung.
Spiel.
Spiel weiter mit dem Takt.
Vibrier mit mir, lass das Chaos ein.
Es ist eine Einladung.
Komm.
Als…
 Mehr

­­­Öffentliche Programme
Vorschau
Jan
21
Century’s Container
von Naeem Mohaiemen
17–22 Uhr, Athen
Jan
23
Keimena
von Claire Denis
23:59 Uhr
Jan
24
Die Gesellschaft der Freund_innen von Ulises Carrión
mit Tina Pandi und Kyrillos Sarris
19–22 Uhr, Athen
Jan
25
Die Gesellschaft für das Ende der Nekropolitik
mit Franco “Bifo” Berardi
19–22 Uhr, Athen
Jan
26
Die Gesellschaft für das Ende der Nekropolitik
mit Franco “Bifo” Berardi
19–22 Uhr, Athen
Jan
27
Die Gesellschaft für das Ende der Nekropolitik
mit Franco “Bifo” Berardi
19–22 Uhr, Athen
Jan
30
Keimena
von Avo Kaprealian
23:59 Uhr
Kalender

Ein Friedhof für die Asche des Denkens

von Andreas Angelidakis

John Hejduk verbrachte sein Leben mit der Arbeit an einem Ensemble von Figuren. Die Geschichten, die diese bewohnten, sind kunstvolle Zeichnungen, die Hejduk nach der europäischen Tradition zeremonieller… Mehr

South Issue #7 [documenta 14 #2]

Negativer Moment: Politische Geologie im 21. Jahrhundert

von Nabil Ahmed, mit Bildern von Gauri Gill and Rajesh Chaitya Vangad

Peter Sloterdijk hat bekanntlich die Behauptung aufgestellt, dass die Moderne an den nördlichen Fronten des Ersten Weltkriegs begann, als das Deutsche Reich zum ersten Mal giftige Chemikalien gegen die… Mehr

South Issue #8 [documenta 14 #3]