Archimidous 15

Archimidous 15, Foto: Yiannis Hadjiaslanis

Werkstätten, Tavernen, Großhandelsläden und Wohnhäuser für Geringverdiener prägen das Industrieviertel Moschato; dort liegt aber auch der Pireos-Campus, der zur Hochschule der Bildenden Künste Athen gehört. Ein paar Blocks weiter teilen sich zwei Kunsträume dieselbe Adresse. Im ersten, einer ehemaligen Druckerei mit hohen Decken und Betonestrich, hat Otobong Nkanga ihre Seifenproduktion untergebracht, die auf acht verschiedenen Ölen basiert, die mit Geschichten aus verschiedenen Geografien von Afrika, über den Mittleren Osten bis nach Europa aufgeladen sind. Direkt daneben, in einer früheren Taverne, führt Nikhil Chopra eine dreitägige Performance auf, bei der er eine Wandzeichnung des offenen Meeres anfertigt, bevor er sich zu einer Autoreise durch Osteuropa nach Deutschland aufmacht. Stopps für weitere Zeichenperformances unterbrechen die Tour, bei der Ankunft in Kassel findet der Zyklus seinen Abschluss.

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
Verwandte Einträge

Drawing a Line through Landscape (Part 2: On the Road)

von Nikhil Chopra

Nachdem er in Teil 1 seiner Langzeit-Performance Drawing a Line through Landscape in Athen aus dem trüben Meer aufgetaucht ist, startet Nikhil Chopra nun zu Teil 2 der Performance. Dabei wird er vom 13…

 Mehr
Kalender

Drawing a Line through Landscape

von Nikhil Chopra

Nikhil Chopra verbringt in der von ihm geschaffenen standortspezifischen Installation drei Tage und fertigt eine Wandzeichnung des offenen Meeres an.

 Mehr
Kalender

Carved to Flow

von Otobong Nkanga

Carved to Flow (2017)
Laborinstallation und natürliche Seife 08
Koproduziert von der Yanghyun Foundation, Seoul, und dem Ministerie van de Vlaamse Gemeenschap, Departement Cultuur, Jeugd en Media, Brüssel…

 Mehr
Kalender
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.