Die Noosphärische Gesellschaft

Angelo Plessas, The Noospheric Society, 2016

Die Noosphärische Gesellschaft:
Rituale und Versuche, das Bewusstsein zu verändern

Koordiniert von Angelo Plessas

„Da wir Wissen und Weisheit aus der Cybersphäre ziehen, werden wir uns irgendwann in weise menschliche Wesen verwandeln, die sich von ihr auch wieder lösen können. Dann schließlich werden wir die höchste Stufe kosmischen und weltlichen Bewusstseins erlangt haben, die Stufe, die man ,Noosphäre’ nennt. “
—José Argüelles, Manifesto for the Noosphere (2011)

Man definiert die Noosphäre, die im frühen 20. Jahrhundert als wesenhaft für die nächste Stufe menschlicher und irdischer Evolution betrachtet wurde, als „Mentalsphäre“ der Erde oder als deren Stratum menschlichen Denkens. Das Manifesto for the Noosphere, das letzte Werk des berühmten Autors José Argüelles, sagte voraus, dass sie am 21. Dezember 2012 in vollem Umfang zugänglich sein werde. Doch es warnte auch, dass wir diesen evolutionären Sprung nur dann schaffen würden, wenn es uns gelänge, unter den Menschen dieser Erde ein kollektives Bewusstsein zu entwickeln. Argüelles schrieb, dass der Aufstieg in die Noosphäre oder der Eintritt in das supramentale Bewusstsein oder den Supermind (hier verwendete er einen Begriff Sri Aurobindos) einen noch nie dagewesenen „Geisteswandel“ darstellen werde, der das Auftauchen von Leben auf dem Planeten spiegele.

Argüelles Manifesto for the Noosphere zielt darauf ab, die Menschheit zu informieren und sie auf die Natur und das Ausmaß eines solchen Wandels vorzubereiten. Aus dem große Epochen umfassenden Kalender der Mayas leitet er radikale Theorien über das Wesen der Zeit ab und schließt auf hochentwickelte Bewusstseinszustände sowie mögliche Eingriffe außerirdischer Intelligenzen. Sorgfältig unterscheidet er die Rolle der Noosphäre in Bezug zu anderen Strata des Planeten (Atmosphäre, Biosphäre und Hydrosphäre); und zugleich widmet er sich der Geschichte und Natur der biosphärischen-noosphärischen Übergänge sowie der vermittelnden Phasen der Techno- und Cybersphäre.

Die Noosphärische Gesellschaft ist ein gemeinschaftlicher Ort kontemplativer Ruhe, der von dem Künstler Angelo Plessas geschaffen wurde. Sie ist Altar digitaler Entgiftung, Therapiesitzung, Ort der Erkundung unseres Körpers und unseres Geistes, soziale Umgebung, die ihrerseits von Ideen und Partikeln umkreist wird, und ein Versuch, frei durch Zeit und Raum zu treiben.

Durch das Teilen der Geschichten von Menschen, Orten und Erfahrungen gestalten sich die Zusammenkünfte als pragmatische Antworten auf die erweiterten Horizonte unseres Lebens, die durch eine Übervermitteltheit generiert werden. Als soziale Umwelt bietet die Gesellschaft eine Vielzahl von Möglichkeiten, Ruhe in der Kontemplation zu finden, und befördert Aspekte der Spiritualität, kulturelle Heterogenität, kosmisches Leben und Open-Air-Übungen. Die Noosphärische Gesellschaft ist Vorbereitung auf die Entfaltung der Eternal Internet Brother/Sisterhood.


Angelo Plessas ist Künstler. Im Zentrum seines Schaffens steht die Vernetzung dessen, was offline ist, mit dem, was online ist; dies geschieht auf eine Weise, die uns beide Zustände verständlich macht. Plessas’ Aktivitäten reichen von Performances bis hin zu Künstler-Residencies, vom Self-Publishing bis hin zu interaktiven Webseiten, von der Bildhauerei über Live-stream Events bis hin zu Bildungsprojekten. In den letzten vier Jahren organisierte er die einige Wochen dauernden jährlichen Zusammenkünfte der Eternal Internet Brother/Sisterhood und erst kürzlich das Experimental Education Protocol. Plessas’ Arbeiten wurden international ausgestellt, unter anderem im Centre Pompidou und im Jeu de Paume in Paris; in der DESTE Foundation for Contemporary Art und im National Museum of Contemporary Art in Athen; sowie bei den Frieze Projects 2013 in London. Er war Fulbright-Stipendiat und erhielt 2015 den DESTE Prize. Plessas lebt und arbeitet in Athen.

Die Noosphärische Gesellschaft ist der Öffentlichkeit frei und unentgeltlich zugänglich.

Gepostet in Öffentliche Programme
Verwandte Einträge

Angelo Plessas

Auf dem Weg zurück von den Gemeinschaftsduschen blieb ich am Tor stehen, um die Szenerie auf mich einwirken zu lassen. Sie erinnerte an die Kinderzeichnung eines kleinen Dorfs: Strohhütten am Rande der…

 Mehr
Künstler_innen

The Inner Outer Circle

mit Kommunen aus der Region Kassel und Angelo Plessas

Noch nie zuvor haben so viele Menschen auf diesem Planeten gelebt, während wir gleichzeitig einen nie dagewesenen Grad an Vereinzelung erleben. Kapitalismus, wie eigentlich jede Form der Ausbeutung, basiert…

 Mehr
Kalender

6th Eternal Internet Brotherhood/Sisterhood

mit Angelo Plessas

Das fünfte Treffen der Noosphärischen Gesellschaft seit ihrer Gründung im Oktober 2016 ist auch ihr erstes Auftreten in Kassel und in der Umgebung von Kassel; und zugleich eine Einladung, an der 6…

 Mehr
Kalender

Experimental Education Protocol

mit Angelo Plessas

Das Experimental Education Protocol ist ein alternatives Bildungsmodell, das vom Künstler Angelo Plessas entwickelt wurde. Jede Ausgabe findet an einem anderen Ort statt. Die Teilnehmer_innen werden aufgefordert…

 Mehr
Kalender

Tantra Rising

mit Angelo Plessas und Mihalis Filinis

Das vierte und letzte Treffen der Noosphärischen Gesellschaft im Parko Elefterias hat den Titel Tantra Rising. Während dieser Sitzung lädt der Künstler Angelo Plessas den Meditationslehrer Mihalis…

 Mehr
Kalender

The Making of Brotherhood/Sisterhood and Tantra Rising

mit Mihalis Filinis und Angelo Plessas

Das dritte Treffen der Noosphärischen Gesellschaft im Parko Eleftherias trägt den Titel The Making of Brotherhood/Sisterhood and Tantra Rising. Während der Sitzung stellt der Künstler Angelo Plessas…

 Mehr
Kalender
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.