Monday
von iQhiya

JUN
11
Performative Installation
10–18 Uhr
Ehemaliger unterirdischer Bahnhof (KulturBahnhof), Rainer-Dietrichs-Platz 1, Kassel
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

iQhiyas performative Installation versucht einen alternativen Lehrplan anzubieten, mit dem sie sich den strukturellen Lektionen eines verborgenen Lehrplans widersetzt, dem wir in den verschiedenen Erfahrungen mit (Bildungs-)Institutionen begegnen.

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
Verwandte Einträge

iQhiya

In den 1920er Jahren prägten Pädagogen den Begriff des „heimlichen Lehrplans“. Nun, wäre dieser Lehrplan nicht gar so heimlich, ich könnte ihn sehr gut erklären – doch scheint es sich immer…

 Mehr
Künstler_innen

Das Parlament der Körper: The Strategy of Joy

mit Ross Birrell, Nita Deda, Hendrik Folkerts, Dimitris Ginosatis, Natasha Ginwala, Guillermo Gómez-Peña und Balitronica Gómez, Jack Halberstam, Trajal Harrell, Candice Hopkins, iQhiya, Élisabeth Lebovici, Catherine Malabou, Joar Nango, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Paul B. Preciado, Ibrahim Quraishi, Roee Rosen, Dim Sampaio und Adam Szymczyk

Im Kern der heutigen demokratisch verfassten Gesellschaften liegt eine Paradoxie, die das Wesen der Parlamente als Volksvertretungen und Deputiertenkammern betrifft: Sie sind schrittweise zu Versammlungen…

 Mehr
Kalender

Zum Gedenken an Tshiamo Naledi Letlhogonolo Pinky Mayeng (1993–2017)

Hallo Freundin,

nie zuvor haben wir jemanden getroffen, dessen Gefühl für Zeit und Raum auf so geheimnisvolle Weise bewegte,

so losgelöst vom Chaos war, das auf diesem Planeten herrscht…

 Mehr
Notizen

The Portrait

von iQhiya

The Portrait ist eine Dauerperformance, die sich mit der Rolle auseinandersetzt, die man afrikanischen Frauen in der Gesellschaft auferlegt hat, und bezieht sich auf das Spannungsgefüge zwischen Leiden…

 Mehr
Kalender
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.