Final Cut: Phone content HQ6s02 BERLIN CAMERAROLL von Michel Auder und Rewizja osobista (Body Search) von Andrzej Kostenko und Witold Leszczyński

SEP
15
Filmvorführung
20:30 Uhr
Filmladen Kassel e. V., Goethestraße 31, Kassel
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Michel Auder, Phone content HQ6s02 BERLIN CAMERAROLL, 2016, Deutschland,  Filmstill

20:30 Uhr
Phone content HQ6s02 BERLIN CAMERAROLL, Michel Auder, 2016, Deutschland, 9 Min.

Michel Auder nahm seine jüngste Arbeit 2016 mit seinem Mobiltelefon auf. Er versenkt sich gleichzeitig in den Stillstand und die Beschleunigung: ein komprimiertes Bündel digitaler Erinnerungen flimmert in rasender Abfolge über den Bildschirm und wird von flüchtigen Einblicken in das Nichts unterbrochen.

Andrzej Kostenko und Witold Leszczyński, Rewizja osobista (Body Search), 1973, Polen, Filmstill

20:50 Uhr
Rewizja osobista (Body Search), Andrzej Kostenko und Witold Leszczyński, 1973, Polen, 75 Min.

Kurze Ausschnitte aus westeuropäischen Werbesendungen werden zu surrealen Idiosynkrasien polnischer Lebensart der 1970er Jahre verwoben. Dieses Psychodrama (oder diese psychedelische Komödie) wird in und um ein Zollgebäude in den polnischen Bergen in Szene gesetzt. Fünf Protagonist_innen machen sich auf zu einer grausamen Reise der Selbstentdeckung.


Final Cut ist eine Filmreihe der documenta 14, die in der letzten Woche der Ausstellung im Filmladen Kassel, einem kleinen Programmkino, gezeigt wird. Vom 11. bis zum 17. September werden täglich ab 20.30 Uhr fesselnde, jedoch selten aufgeführte Filme gezeigt, die vom Künstlerischen Leiter Adam Szymczyk ausgewählt wurden.

Sofern unten nicht anderes angegeben, wird die Originalversion mit englischen Untertiteln gezeigt.

Eintritt: 7,50 € / ermäßigt 7 €. Die Eintrittskarten für die Veranstaltungen können ab dem 7. September täglich ab 17 Uhr oder am Tag der Aufführung im Filmladen Kassel erworben werden. Reservierungen sind nicht möglich.

Gepostet in Filmprogramm
Verwandte Einträge

Michel Auder

„Von dieser Sache beherrscht zu werden“, erklärte mir einst der französische Filmemacher M. Auder während eines Essens in einem bürgerlichen Schweizer Restaurant, während sich seine glänzenden…

 Mehr
Künstler_innen
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.