My Name is Bashar
von Abounaddara

Abounaddara hat sich bereit erklärt, diesen Film mit der documenta 14 zu teilen; er ist einer von 300 Filmen, die auf wöchentlicher Basis von einem anonymen Kollektiv syrischer Filmemacher_innen produziert werden. Das Kollektiv teilt seit dem 27. November 2015 Filme auf unserer Webseite, um in ihrem Aufruf nach neuen Repräsentationsstandards Allianzen zu schaffen: sie rufen zum Recht jedes Individuums auf sein eigenes würdevolles Bild auf. Das vollständige Archiv der Filme, die Abounaddera seit 2010 wöchentlich produziert und frei verfügbar online stellt, ist über die Facebook- oder Vimeo-Seiten des Kollektivs verfügbar.

Gepostet in Arbeiten am 02.05.2017
Verwandte Einträge

Abounaddara

Seit dem Beginn des Aufstands in Syrien im Frühjahr 2011 führt das Kollektiv von Abounaddara einen Krieg der Bilder an mehreren Fronten. An erster Stelle steht dabei der Kampf gegen das syrische Regime:…

 Mehr
Künstler_innen

Würde hat man noch nie fotografiert​

von Abounaddara

Die Würde genießt heute kein hohes Ansehen. Sie wird als normatives Konzept begriffen, schwierig einzuschätzen und noch schwieriger mit künstlerischen Praktiken in Übereinstimmung zu bringen, die sich von Normen und Regeln befreien wollen. Es handelt sich dabei auch um ein politisches Argument, das von reaktionären Gegner_innen künstlerischer Freiheit vorgebracht wurde. Und schließlich ist die Würde ein Ideal, das in einer Atmosphäre, in der das Postfaktische triumphiert, gegen den nihilistischen Strom geht…

 Mehr
Notizen

Etwas ist faul

von Abounaddara

Etwas ist faul im Staate der Medien. So faul, dass heutzutage ein Mann, den man der Kriegsverbrechen beschuldigt, die Mainstream-Medien in Anspruch nehmen kann um zu verlautbaren, dass die Wirklichkeit…

 Mehr
Notizen

Wir sterben – Schützt das Recht am eigenen Bild!

von Abounaddara

Im Frühling 2011 erhoben die Syrer sich gegen eine überkommene Diktatur. Schüler_innen schrieben an die Mauern: Der Kaiser ist nackt. Mit dem Ruf nach Würde und Freiheit stürmten junge Leute die Straße…

 Mehr
Notizen

Der Syrer, der die Revolution wollte

von Abounaddara

Der Syrer, der die Revolution wollte, ist kein Oppositioneller. Er – oder sie – ist keine Angehörige des Oppositionssystems, das nichts anderes ist als das Ergebnis eines Machtkampfes im Syrien Assads…

 Mehr
Notizen

2 Minutes for Syria

von Abounaddara

Seit Frühling 2011, dem Beginn des Volksaufstands in Syrien, hat das Abounaddara Collective an jedem Freitag einen Kurzfilm im Internet veröffentlicht. Dieser Wochentag, der in der arabischen Welt der…

 Mehr
Arbeiten