documenta 14 versteht sich nicht als Botschafter einer Nation oder einer anderen Interessengruppe

Der Künstlerische Leiter der documenta 14 Adam Szymczyk hat heute, während einer Recherchereise im südafrikanischen Johannesburg und Bamako, Mali, auf das Statement (29. Oktober, Athen) des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier reagiert, in welchem jener über die „künstlerische Brücke zwischen Deutschland und Griechenland“ sprach, die documenta 14 im Begriff sei zu bauen. Szymczyk brachte seine Überzeugung zum Ausdruck, die documenta 14 möge "in der Tat dazu beitragen, eine Brücke zu bauen – und zwar die politische Brücke, über welche die Flüchtlinge, die ein sicheres Zuhause in Europa finden müssen, gehen können."

Gepostet in Neues am 30.10.2015
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.