The Mirror Stage – Vier Filme
von Ben Russell

FEB
8
17 Uhr
Filmladen Kassel e. V., Goethestraße 31, Kassel
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Ben Russell, Atlantis, 2014, Filmstill

Im Rahmen der Serie Ton–Bild–Zeit: Filmemacher_innen und ihr Werk werden vier Filme von Ben Russell gezeigt.

Ben Russell ist ein amerikanischer Medienkünstler und Kurator, dessen Arbeiten psychedelische, performative und phänomenologische Elemente miteinander verbinden. Seine Filme, Installationen und Interventionen sind zeitbasierte Untersuchungen von Trance-Erfahrungen. Sie setzen sich mit der Geschichte und Semiotik des bewegten Bildes auseinander, die sich insbesondere in Zitaten des frühen Kinos sowie des surrealistischen und ethnographischen Films in seinen Arbeiten wiederfinden.

He Who Eats Children (2016, 25 Min.) ist das spekulative Porträt eines im surinamischen Dschungel lebenden Niederländers, der des Kannibalismus verdächtigt wird. Das strukturalistische Mash-up Yolo (2015, 6:30 Min.) ist in Kollaboration mit dem Jugendkollektiv Eat My Dust aus Soweto in Südafrika entstanden. Locker angelehnt an Platos Anrufung des verlorenen Kontinents Atlantis und seiner Auferstehung in den 1970er Jahren in einem Science-Fiction-Roman lässt sich Ben Russells Atlantis (2014, 23:33 Min.) als dokumentarisches Portrait der immer schon und/oder niemals existierenden Insel Utopia lesen. Mit Trypps #7 (Badlands) (2011, 10 Min.) führt er seine Untersuchung der Möglichkeiten des Kinos als Ort der Transzendenz fort und zeigt in einer Plansequenz den LSD-Trip einer jungen Frau im Badlands Nationalpark.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Gespräch mit Ben Russell, Volko Kamensky und Jan Peters statt.

Ben Russell, Trypps #7 (Badlands), 2011, Filmstill

Ben Russel, He Who Eats Children, 2016, Filmstill

Ben Russel, Yolo, 2015, Filmstill

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der documenta 14, der Kunsthochschule Kassel, Klasse Film und bewegtes Bild (Volko Kamensky, Jan Peters) und dem Filmladen Kassel e.V.

Eintritt: 6 Euro
Freier Eintritt für die Studierenden der Klasse Film und bewegtes Bild.
Aufgrund der limitierten Sitzplätze empfehlen wir, frühzeitig zu kommen.

Gepostet in Vermittlungsprogramm
Verwandte Einträge

Ben Russell

Ben Russell – Filmemacher, Künstler, Kurator – hinterfragt die Konventionen dokumentarischer Repräsentation von innen und lädt die Betrachter_innen zu intensiven, hypnotischen und bisweilen auch…

 Mehr
Künstler_innen

Keimena #27: He Who Eats Children, Atlantis und TRYPPS #7 (Badlands)

von Ben Russell

Ben Russell, der Regisseur von Trypps #7 (Badlands), Atlantis und He Who Eats Children, ist ein Filmemacher auf Wanderschaft. Von Vanuatu bis Rhode Island betont und befragt er die Verwandtschaftsbeziehung zwischen dem Kino und dem Reisen, die seit den frühesten Jahren dieses Mediums besteht. Wo auch immer er dreht, immer muss mit dem Anderen gerechnet werden – mit anderen psychischen Zuständen, anderen Lebensweisen, anderen Kulturen, und nicht zuletzt mit dem Kino selbst…

 Mehr
Öffentliches Fernsehen

#27 He Who Eats Children, Atlantis und TRYPPS #7 (Badlands)

von Ben Russell

He Who Eats Children, 2016, USA, 25 Min.
Atlantis, 2014, USA/Malta, 24 Min.
TRYPPS #7 (Badlands), 2011, USA, 10 Min.
Regie: Ben Russell

Diese drei schwer fassbaren Kurzfilme demonstrieren das Interesse des…

 Mehr
Kalender
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.