Das Parlament der Körper: Emancipating the Eyes of History
mit Georges Didi-Huberman

JUL
25
Gespräch
20–22 Uhr
Fridericianum, Friedrichsplatz 18, Kassel
Als Livestream verfügbar
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Einige Reflexionen über das Bild als „eine Art, die Zeit zu sehen“. Über notwendige Transgressionen. Über die Dialektik von Begehren und Erinnerung. Über Bilder als Aufstand.

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Georges Didi-Huberman, Philosoph und Kunsthistoriker, lehrt an der École des Hautes Études en Sciences Sociales (Paris). Er hat um die 50 Bücher zur Geschichte und Theorie des Bildes veröffentlicht, darunter zuletzt die sechsteilige Reihe Das Auge der Geschichte. Er war tätig als Ausstellungskurator unter anderem in Paris (Centre Pompidou, Palais de Tokyo, Jeu de Paume), Madrid (Museo Reina Sofía), Karlsruhe (ZKM), Hamburg, Rio de Janeiro und Peking.

Gepostet in ­­­Öffentliche Programme
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.