Synantiseis: #5 documenta 6
From a Jacob's Ladder to a TV Bed
mit Panos Charalambous, Katerina Tselou und Zafos Xagoraris

MAI
19
19:30–21 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Gordon Matta-Clark, Jacob's Ladder, 1977, Foto: Geschenk Weich, Henschel-Museum

Panos Charalampous, Katerina Tselou und Zafos Xagoraris setzen im Jahr 1977 an, nämlich bei der von Manfred Schneckenburger kuratierten documenta 6. Sie präsentieren verschiedene künstlerische Multimedia-Experimente aus den späten 1970er Jahren und diskutieren eine Entwicklung, in deren Zuge Technologie und Medien zu ausschlaggebenden Mitteln einer Neubestimmung der Kunst in der so genannten „Medienwelt“ wurden. Schneckenburgers Interesse am Verhältnis zwischen Kunst, Medien und Gesellschaft nehmen sie zum Anlass, die Verschmelzung der bisherigen künstlerischen Arbeit mit Wissenschaft, Ton und Videoperformance durch damalige documenta-Künstler wie Takis, Nam June Paik, Charlotte Moorman und Otto Piene zu erörtern.

Diese Veranstaltung im Rahmen des Synantiseis-Programms verdankt ihren Titel zwei Arbeiten, die 1977 für die documenta 6 entstanden: der Installation A Jacob’s Ladder von Gordon Matta-Clark, einer ortsspezifischen Auseinandersetzung mit den Schornsteinen einer Fabrik in Kassel, und der Performance TV Bra for Living Sculptures; TV Cello; TV Bed von Nam June Paik und Charlotte Moorman. Die Teilnehmer der Gesprächsrunde beziehen verschiedene gesellschaftlich-politische Schlüsselereignisse der postindustriellen Phase der späten Siebzigerjahre mit ein und verdeutlichen die Hinwendung zu Technologie und Experimenten in den Künsten jener Zeit.


Panos Charalampous ist bildender Künstler. Sein Werk umfasst Installationen, ortsspezifische Umgebungen und audiovisuelle Präsentationen. Er war unter anderem in folgenden Ausstellungen vertreten: Whitehouse Biennial, 2016, Warna, Bulgarien; eidos, 2013, Besançon, Frankreich; Break-through, 2004, Madrid; Copenhagen the Cultural Capital of Europe, 1996, Kopenhagen; Kunst – Europa, 1991, Berlin. Charalampous lebt und arbeitet in Athen, wo er zurzeit auch Rektor der Hochschule der Bildenden Künste Athen ist.

Katerina Tselou ist Assistentin des Künstlerischen Direktors und Kuratorische Beraterin der documenta 14. Sie war Ko-Kuratorin und Koordinatorin des kuratorischen Teams der 4. Athens Biennale von 2013 und Kuratorin für bildende Künste am Griechischen Nationaltheater (2009–2013). Am Argos Centrum[R1] voor Kunst en Media in Brüssel war sie 2007–2008 zuständig für Ausstellungskoordination, internationale Beziehungen und Filmverleih. Als unabhängige Kuratorin hat sie in Griechenland verschiedene Projekte organisiert, unter anderem mit Institutionen wie dem Europäischen Filmfestival und dem Theater des Südens. Sie lebt und arbeitet in Athen.

Zafos Xagoraris ist bildender Künstler. Seine Arbeit umfasst Zeichnungen, partizipatorische Aktionen und öffentliche Installationen von klangverstärkenden Apparaturen. Er war unter anderem an Ausstellungen wie der São Paulo Biennale, der Athens Biennale, der Manifesta und der Thessaloniki Biennale beteiligt. Er war Gastdozent an der University of Michigan, der Università degli Studi di Sassari und an der Columbia University. Xagoraris lebt und arbeitet in Athen und unterrichtet an der Athener Hochschule der Bildenden Künste.

Gepostet in Vermittlungsprogramm
Verwandte Einträge

Panos Charalambous

„Wohin wandern die Stimmen, wenn wir sie nicht mehr hören?“ Über mehr als ein Jahrhundert wurden sie auf Schallplatten gepresst, zumeist Singles mit 45 U/min und 12-Zoll-Vinyl-LPs, seltener auf besondere…

 Mehr
Künstler_innen

Zafos Xagoraris

Zwei scheinbar unzusammenhängende Ereignisse von vor hundert Jahren, das eine im deutschen Görlitz, das andere in Athen, gaben den Anstoß zu Zafos Xagoraris’ jüngster Arbeit.

Mitten im Ersten Weltkrieg…

 Mehr
Künstler_innen

Diaries as a space of histories

mit Murat İssi, Katerina Tselou und Arnisa Zeqo

Ausgangspunkt dieser öffentlichen Präsentation ist die von Banu Cennetoğlu für die documenta 14 in Athen entwickelte Arbeit, um eine Diskussion über Tagebücher – intime Anmerkungen zum eigenen…

 Mehr
Kalender

Der documenta 14 Reader und documenta 14: Daybook

mit Ross Birrell, Moyra Davey, Natasha Ginwala, Hiwa K, Quinn Latimer, Isabell Lorey, Adam Szymczyk und Katerina Tselou

Feiern Sie mit Adam Szymczyk, dem Künstlerischen Leiter der documenta 14, und der Chefredakteurin der Publikationen, Quinn Latimer, die Publikationen Der documenta 14 Reader und documenta 14: Daybook

 Mehr
Kalender

From the 8th Gymnasium’s chapel to the open air school of Mitsakis

mit Zafos Xagoraris

Eine Veranstaltung von „eine Erfahrung“ der documenta 14, die sich in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Bildenden Künste Athen und der Pädagogik-Gruppe Skasiarxeio dem Projekt The Niche von Zafos…

 Mehr
Kalender

All the in-between spaces

mit Pina Bounce, Panos Charalambous, Mette Henriette und Katalin Ladik

Mette Henriette, In Between, Performance, All the in-between spaces / Listening Space, Megaron, Die Athener Konzerthalle, Athen, documenta 14, Foto: Stathis Mamalakis…

 Mehr
Kalender
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.