Die kooperativistische Gesellschaft: Tools for a Cooperative Ecosystem: Circular Economy in Practice

MÄR
17–18
Athens School of Fine Arts, Giorgio De Chirico Amphitheater, Pireos 256, Athen
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Die Idee einer zirkulären Ökonomie und eines fairen Ökosystems (das Ökonomie und Ökologie gleichermaßen umfasst) beschäftigt sich mit dem Aufbau einer neuen Art von Welt. Sie verbindet selbstständige Menschen, Kollektive und engagierte Personen in einem Netzwerk, das sie selbst hervorbringt, und achtet dabei nicht auf Grenzen oder Nationalitäten. Zirkuläre Ökonomie agiert durch Strukturen wie FreedomCoop und durch digitale Kryptowährungen wie FairCoin. Ziel ist es, das gegenwärtige, auf Profit ausgerichtete Wirtschaftssystem durch eines zu ersetzen, das Fairness sowie Ideale der Kooperation und der ökologischen Nachhaltigkeit ins Zentrum rückt. Ziel der Veranstaltung, zu der die Kooperativistische Gesellschaft einlädt, ist es, Bewusstsein zu schaffen, Wissen zu teilen und Informationen zur Nutzung von FairCoin und anderen Bestandteilen der Netzwerkstruktur der zirkulären Ökonomie bereitzustellen. Wir wollen dazu beitragen, lokale Initiativen zu etablieren und zu stärken, neue kooperative Projekte aus der Taufe zu heben und neue leistungsfähige Ideen zu teilen.

Es ist schließlich ganz allgemein notwendig, es nicht beim Reden zu belassen, sondern praktikable und realisierbare Alternativen zum derzeitigen Finanzestablishment zu entwickeln. Im besonderen Fall Griechenlands und den politischen Agenden einer Drohung mit dem so genannten Grexit muss sich jede radikale Bewegung veranlasst sehen, ernsthaft über ökonomische Alternativen zum Euro nachzudenken und, breiter gefasst, konkrete und stimmige Auswege aus dem von der „offiziellen“ griechischen Wirtschaft eingeschlagenen Kurs zu bieten, der von den Sparmaßnahmen bestimmt wird, auf Export ausgerichtet und ökologisch nicht nachhaltig ist. Wenn das Verlassen der Euro-Zone völliges wirtschaftliches Chaos und Zusammenbruch bedeutet, dann ist klar – weil man keine anderen Möglichkeiten sieht –, dass Griechenland auch weiterhin im Teufelskreis der Sparmaßnahmen verstrickt bleiben wird. Dann werden letzten Endes die Bremsen für jeden ernstzunehmenden gesellschaftlichen Widerstand angezogen. Will man diese Schwierigkeiten lösen, muss man über andere Währungen nachdenken, statt sich auf den Euro zu verlassen, man muss andere Lebensarten und Denkweisen entwickeln, die sich vom Konsumismus des Establishments unterscheiden und sich in eine soziale Richtung bewegen, wie sie von kooperativen Ökosystemen wie FairCoop vorgeschlagen werden.

Bei dieser zweitägigen Veranstaltung werden wir uns praktischen Fragen widmen, lernen, wie man ein kooperatives Projekt aufbaut, wir werden mit anderen, die unsere Anliegen teilen, zusammentreffen und zusammenarbeiten, wir werden lernen, wie man FairCoin als digitale Währung in einer fairen Ökonomie benutzt, und wir werden einen Prozess in Gang bringen, der eine zirkuläre Ökonomie für Athen und anderswo Wirklichkeit werden lässt.


Programm

Freitag, 17. März 2017
16:00–21:00 Uhr
16:00–16:55 Uhr
Einführung in das Konzept zirkulärer Ökonomien

17:00–18:55 Uhr
Werkzeuge der offenen Kooperation: Mitglieder der Open Collaborative Platform (OCP) stellen Projekte vor und sprechen über ökonomisches Management innerhalb eines Ökosystems
Kooperativer Inkubator: Freiraum für den Austausch über Ideen zu kooperativen Projekten (Künstler_innen-Kooperativen, Fairbnb und andere mehr)

19:10–21:00 Uhr
Kooperativer Inkubator: Legal Coop Framework in Griechenland
FreedomCoop: Allgemeine Einführung
Zirkuläre Ökonomie
FairCoin: Wallet Party. Bringt eure Telefone oder Laptops mit! (Diese Veranstaltung wird am Samstag wiederholt.)


Samstag, 18. März 2017
11:00–20:00 Uhr

11:00–12:45 Uhr
Mapping zirkuläre Ökonomie: Tragt euer Projekt auf der Karte ein

11:00–15:00 Uhr
Kooperativer Inkubator: Offene Treffen zur Entwicklung ausgewählter Projekte

13:00–15:00 Uhr
FairCoin: Wallet Party. Bringt eure Telefone oder Laptops mit!

16:00–17:45 Uhr
Werkzeuge zur offenen Kooperation: OCP (Open Collaborative Platform); lernen, sein Projekt zu gestalten
Zirkuläre Ökonomie: Fairpay Cards und POS-Workshop

18:00 Uhr
Kooperativer Inkubator und zirkuläre Ökonomie: Plenum, Ergebnisse, Synergien und Planung von Nachfolgetreffen

Gepostet in ­­­Öffentliche Programme
Verwandte Einträge

Eröffnung, Einführung und Diskussionen

Die Kooperativistische Gesellschaft lädt zu ihrem ersten Treffen ein. Wir stellen den allgemeinen Ansatz und die Ausrichtung der Gesellschaft vor und initiieren ein neues Projekt: Die Künstler_innen-Kooperative.

 Mehr
Kalender

Die Kooperativistische Gesellschaft

Die Welt braucht Kooperation. Die Krise der letzten zehn Jahre war eine Vertrauenskrise: Schulden, Kredite, Finanzderivate – Mittel, mit denen das Kapital im Neoliberalismus politische Kontrolle herstellt…

 Mehr
Öffentliche Programme
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.