Die Gesellschaft der Freund_innen von Ulises Carrión:
Word-of-Mouth: On the Early Reception of Ulises Carrión
mit Magalí Arriola

FEB
25
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Magalí Arriolas Präsentation betrachtet einige Methoden aus dem einfallsreichen und erfinderischen späten Werk von Ulises Carrión neu, um auf diesem Weg die Rezeption seines Werks innerhalb der wachsenden mexikanischen Kunstszene der späten 1990er Jahren zu analysieren. Arriola zieht dabei Parallelen zwischen Carrións Begriff der Kulturstrategien und den kreativen Taktiken, die von einer jüngeren Generation von Künstler_innen eingesetzte wurden, die in ihrer Arbeit seine Praxis anklingen ließen oder in ihr Inspiration fanden. Diese Parallelen erstrecken sich auch auf Performances und Aktionen von Künstler_innen aus Carrións eigener Generation, die wie er nicht in die lokale, institutionelle Szene ihrer Zeit zu passen schienen.

Carrións Interesse an Aspekten des Anonymen und Erratischen, sein Gebrauch von Klatsch und Narration, sein Interesse an kulturellen Werten, Kommunikationssystemen und distributiven Netzwerken waren für sein Werk von großer Bedeutung und ermöglichen einen Brückenschlag zwischen zwei Generationen von Künstler_innen, die kritische Fragestellungen zur Rolle der Kunst in einem Kontext stellen, der lange Jahre von der formalen Einschreibung der eignen kulturellen Identität bestimmt blieb.

Magalí Arriola ist Kunstkritikerin und freie Kuratorin. Sie war Kuratorin an der Fundación Jumex Arte Contemporáneo, wo sie Ausstellungen von Künstlern wie Danh Vo (2014), James Lee Byars (2013, gemeinsam produziert mit dem MoMA PS1) und Guy de Cointet (2012) organisierte. Sie war Leitende Kuratorin am Museo Tamayo, wo sie Ausstellungen und Projekte mit Künstler_innen wie Roman Ondák, Joachim Koester, Claire Fontaine, Adrià Julia und Julio Morales kuratierte. Arriola hat zahlreiche Buch- und Katalogbeiträge veröffentlicht; u. a. schreibt sie für Artforum, Frieze, Mousse, Manifesta Journal und The Exhibitionist. Arriola lebt in Mexiko City.

Gepostet in ­­­Öffentliche Programme
Verwandte Einträge

A Place Out of History

von Magalí Arriola

Ausgehend von historischen Fotografien, Schriftstücken und anderem Archivmaterial, erzählt A Place Out of History die Umstände der unwahrscheinlichen Begegnung von Tina Modotti, Fernand Legros, Henry…

 Mehr
Kalender
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.