Vangelis Vlahos

Vangelis Vlahos, „1981“ (Allagi), 2007, 8 Tafeln, Fotografien, Papier, Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst, Athen (EMST), Dauerleihgabe des Künstlers, Installationsansicht, ANTIDORON. Die Sammlung des EMST, Fridericianum, Kassel, Foto: Mathias Völzke

Das Werk “1981” (Allagi) entstand im Zuge der Archivierung und Präsentation von fotografischen Dokumenten aus dem Pressearchiv der Zeitung Eleftheros Kosmos (Freie Welt), die von 1966 bis 1982 veröffentlicht wurde und das halb­offizielle Organ des Regimes der Obristen darstellte. Diese Fotografien decken eine neunmonatige Periode vom Oktober 1981 bis zum Juni 1982 ab: dem Jahr also, in welchem Eleftheros Kosmos sein Erscheinen einstellte. Sie wurden gruppiert und in chronologischer Reihenfolge gezeigt, ohne dabei andere Auswahlkriterien in Anschlag zu bringen. Sie berichten von politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Ereignissen, zeigen aber auch Bilder des Alltags. Anhand einer dergestalt arbiträren Erzählung, wie sie sich vom Material selbst her ergibt, versucht Vangelis Vlahos einen Ansatz zu dem vielschichtigen Begriff des Wandels („allagi“) zu entwickeln, der zum Diktum der Sozialistischen Partei wurde – die 1981 erstmals an die Macht gelangte und sich der soziopolitischen Restrukturierung und Transformation widmete.

—Tina Pandi, Auszug aus In Present Tense (Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst, Athen 2007)

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.