Landwirtschaftliche Universität Athen

Landwirtschaftliche Universität Athen, Foto: Stathis Mamalakis

Die 1920 gegründete und damit drittälteste Universität Griechenlands liegt auf beiden Seiten des Iera Odos. Dieser einstmals „heilige Weg“ wurde vor etwa 4000 Jahren angelegt und diente religiösen Prozessionen, die vom Heiligen Tor in Kerameikos bis zum Heiligtum der Demeter in der Nähe des Hafens von Elefsina [Eleusis] führten. Demeter ist als Göttin eng mit den natürlichen Zyklen der Erde und mit dem Weizenanbau verbunden. Ihr Porträt findet sich auch auf dem Emblem der Universität. Auf die Fachrichtung der Hochschule anspielend, bringt der Künstler Aboubakar Fofana eine Herde von 54 eigenhändig mit Indigo eingefärbten Lämmern in einen der Obstgärten auf der Ostseite des Iera Odos – ein Lamm für jedes afrikanische Land.

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
Verwandte Einträge

Ka touba Farafina yé (Africa Blessing)

mit Aboubakar Fofana

Conversation with the artist at the Conference Center Auditorium on occasion of project launch

Directions to the Conference Center Auditorium, Agricultural University of Athens


documenta 14 artist Aboubakar…

 Mehr
Kalender
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.