Schulprogramm: „Material Matters“

Material Matters, Athen, 2017, Foto: Dimitris Parthimos

Eine Bibliothek der Materialien und Objekte im Dialog mit Kunstwerken

Karten, Sounds, Telefone, Fotografien, Stoffe, Müll und einige andere Objekte aus einer Bibliothekssammlung, die sich „Material Matters“ nennt. Sie befindet sich im Nationalen Museum für Zeitgenössische Kunst (EMST) und der Hochschule der Bildenden Künste Athen (ASFA).

„Eine Erfahrung“ versammelt eine Reihe von Objekten, die ihr von Künstler_innen der documenta 14 anvertraut wurden. Sie lädt Schüler_innen aller Jahrgänge dazu ein, diese Sammlung zu erkunden und an einem interaktiven Spaziergang teilzunehmen, um so etwas über die verschiedenen künstlerischen Praktiken und die Vielzahl der Themen zu erfahren, die der Ausstellung Gestalt geben.

Durch eine solche Bibliothek der Materialien wird es den Schüler_innen möglich, sich mit den ineinander verwobenen Thematiken auseinanderzusetzen, die während der Ausstellung entwirrt werden sollen. Dazu gehören Fragestellungen der Migration, des Kolonialismus, der Tradition und der Ökologie. Zusätzlich können sie mit verschiedenen Mitteln und Ansätzen experimentieren und so ihre eigenen Kunstwerke schaffen.

Veranstaltungsorte:
EMST–Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst
Kallirrois und Amvrosiou Frantzi, 11743 Athen

Hochschule der Bildenden Künste Athen (ASFA)
Pireos 256, 18233 Athen

Dauer des Schulprogramms: 25. April–14. Juni 2017
Zeiten: jeweils 11–13 Uhr (montags geschlossen)

Informationen zu Buchungen für Schulklassen:
Email: aneducation [​at​] documenta.de
T: +30 6957777354, +30 6957770864

Gepostet in Vermittlungsprogramm
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.