Sommerintensivkurs 2016: School of Listening

18.–29. Juli 2016
In den Räumen der Kunsthochschule Kassel und der Universität Kassel

Eine Auswahl an „spitzen Objekten“, zusammengetragen von Studierenden für eine Sound-Performance von Panos Charalambous, Sommer-Intensivkurse, Kunsthochschule Kassel, 20. Juli 2016, Foto: Liebschuh

Künstler Panos Charalampous leitet eine experimentelle Übung, Sommer-Intensivkurse, Kunsthochschule Kassel, 20. Juli 2016, Foto: Liebschuh

Künstler Zafos Xagoraris testet ein Hydrophon mit Studierenden, Sommer-Intensivkurse, Kunsthochschule Kassel, 20. Juli 2016, Foto: Nektarios Pappas

Künstlerin Rebecca Belmore leitet eine performative Übung mit Teilnehmer_innen der Sommer-Intensivkurse, Auepark, Kassel, 27. Juli 2016, Foto: „eine Erfahrung"

documenta 14 Kurator Dieter Roelstraete presentiert die Gong-Show, Sommer-Intensivkurse, Halle2, Kassel, 20. Juli 2016, Foto: „eine Erfahrung"

Candice Hopkins, Kuratorische Beraterin der documenta 14, zeigt Studierenden, wie man Kontaktmikrofone baut, Sommer-Intensivkurse, Kunsthochschule Kasse, 22. Juli 2016, Foto: Liebschuh

Künstler Joar Nango zeigt den Teilnehmer_innen der Sommer-Intensivkurse die Technik des Joik, Kunsthochschule Kassel, 21. Juli 2016, Foto: „eine Erfahrung"

Der documenta 14 Sommerintensivkurs – Schule des Zuhörens ist ein Ort des Lernens, der Hörübungen, Klangspaziergänge, Vorträge, Performances, Filmvorführungen und selbstverständlich Ton und Musik beinhaltet. Er findet in einer alten oder zeitgenössischen Ruine statt. Im Lauf des zehntägigen Programms, am Leitfaden der Fragen „Was verschiebt sich? Was treibt? Was bleibt?“ entlang berichten Mitwirkende der documenta 14 von ihren Praktiken des Hörens auf so verschiedenen Gebieten wie Architektur, Komposition, Performance und Geschichte. Teilnehmerinnen des Sommerintensivkurses – Schule des Zuhörens sind Studierende der Kunsthochschule Kassel, der Universität Kassel, der Musikakademie Kassel und der Hochschule der Bildenden Künste Athen.

Gepostet in Vermittlungsprogramm am 18.07.2016
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.