Nachtschicht

Mapping Week Kassel, Tilman Hatje und Jos Trautmann, Mitglieder des Kollektivs Tokonoma, erkunden die Bewegungen von Fußgänger_innen in der Stadt im Morgengrauen, ehemalige Gleise der Deutschen Bahn, Kassel, 22. April 2016, Foto: „eine Erfahrung"

Die Nachtschicht ist ein Zwischenprogramm abendlich-nächtlicher Aktivitäten zur Erkundung der Frage, wie sich unser Körper auf die Veränderungen zwischen Tag und Nacht und umgekehrt einstellt. Im Vorfeld der Eröffnung der documenta 14 sucht „eine Erfahrung“ im Rahmen einer Serie monatlicher Abendveranstaltungen die Zusammenarbeit mit gastgebenden Organisationen und selbstverwalteten Kunsträumen in Kassel und Athen. Ausgehend von verschiedenen philosophischen, literarischen und künstlerischen Annäherungen an „die Nacht“, das nächtliche Arbeiten, die Codes der Nacht für den Körper und die Stadtlandschaft, nehmen diese Veranstaltungen die Form von Zuhör-Sessions. Sie wollen ihr Thema über besondere musikalische Traditionen, Filmvorführungen, Diskussionen, Dämmerungswanderungen und andere Zugänge erschließen.

Nachtschicht #1
Mit Tilman Hatje und Jos Trautmann
22. April 2016, 17 Uhr, bei Tokonoma Hörverstehen

Nachtschicht #2
Vorführung des Films Mes nuits sont plus belles que vos jours (1989) von Adrzej Zuławski
27. April 2016, 21 Uhr, bei Kunsthochschule Kassel

Nachtschicht #3
Mit Dieter Roelstraete
13. Mai 2016, 20 Uhr, bei Tokonoma Hörverstehen

Nachtschicht #4
Mit Monika Szewczyk
27. Mai 2016, 18 Uhr, bei Papiercafé

Nachtschicht #5
Mit Quinn Latimer
24. Juni 2016, 20 Uhr, bei Peppermint

Nachtschicht #6
Mit Roee Rosen
1. Juli 2016, 22 Uhr, bei Filmladen Kassel

Nachtschicht #7
Mit Joar Nango
21. Juli 2016, 20 Uhr, bei Tokonoma Hörverstehen

Gepostet in Vermittlungsprogramm
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.