ανέκδοτο: Erfahrungen am Rande der documenta

SEP
7
Magazinlaunch
15 Uhr
Peppermint, Untere Karlsstraße 8, Kassel
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Ines Min, An Ode to Bold Moves, 2017

ανέκδοτο (Anekdote), ein griechisches Wort mit doppelter Bedeutung, ist der paradoxe Titel einer kleinen Publikation, die die Künstlerin Simranpreet Anand als Praktikantin des Programms „eine Erfahrung“ der documenta 14 konzipiert und editiert hat. Anand, die sich für die erlebten, teilweise peripheren Erfahrungen auf der documenta 14 interessierte, hat ihre Freund_innen und Kolleg_innen eingeladen, auf den Seiten dieser Veröffentlichung ihre Gedanken zur documenta zu teilen. Von Gedichten bis zu Kochrezepten beinhaltet Ανέκδοτο alle möglichen Genres und Medien und reflektiert die unterschiedlichen Sichtweisen der Mitwirkenden.

Mitwirkende: Whitney Brennan, Weiyi Chang, Emily Denyer, Alkisti Efthymiou, Jenn Jackson, Amelie Jakubek, Byron Kalomamas, Ji yun Lee, Josephine Lee, Ines Min, Jessica Maia Rasmussen, Cilian Woywod, der Nähzirkel Lose Fäden und eine anonyme Eule.

Gepostet in Vermittlungsprogramm
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.