Final Cut: Un condamné à mort s’est échappé ou Le vent souffle où il veut (A Man Escaped or: The Wind Bloweth Where it Listeth)
von Robert Bresson

SEP
11
Filmvorführung
22:15 Uhr
Filmladen Kassel e. V., Goethestraße 31, Kassel
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Un condamné à mort s’est échappé ou Le vent souffle où il veut (A Man Escaped or: The Wind Bloweth Where it Listeth), Robert Bresson, 1956, Frankreich, 101 Min.

Robert Bressons Film basiert auf den Memoiren André Devignys, eines Mitglieds der französischen Résistance, der von den Nazis im Montluc-Gefängnis von Lyon 1943 eingekerkert und nach zahlreichen gescheiterten Fluchtversuchen zum Tode verurteilt wurde. Vier Tage vor seiner geplanten Hinrichtung gelang ihm schließlich die Flucht und er entkam in den sicheren Hafen der Schweiz.


Final Cut ist eine Filmreihe der documenta 14, die in der letzten Woche der Ausstellung im Filmladen Kassel, einem kleinen Programmkino, gezeigt wird. Vom 11. bis zum 17. September werden täglich ab 20.30 Uhr fesselnde, jedoch selten aufgeführte Filme gezeigt, die vom Künstlerischen Leiter Adam Szymczyk ausgewählt wurden.

Sofern unten nicht anderes angegeben, wird die Originalversion mit englischen Untertiteln gezeigt.

Eintritt: 7,50 € / ermäßigt 7 €. Die Eintrittskarten für die Veranstaltungen können ab dem 7. September täglich ab 17 Uhr oder am Tag der Aufführung im Filmladen Kassel erworben werden. Reservierungen sind nicht möglich.

Gepostet in Filmprogramm
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.