34 Freiheitsübungen: #32 Queer Indie Gig, HTH Green to Blue Shock Treatment
von Prasini Lesvia

Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Prasini Lesvia, Eröffnung der Öffentlichen Programme der documenta 14 im Parko Eleftherias, Foto: Stathis Mamalakis

Prasini Lesvia ist ein queeres Musikprojekt, das von Alkis Papastathopoulos ins Leben gerufen wurde. Dieser nicht-radikale Einfall kam Ende 2012 als ein Zwang zur Mitteilung von Herzschmerz auf, außerdem als ein Versuch, sexuelles bzw. Liebesversagen in der Form von Schlafzimmeraufnahmen zu bewältigen. Bisher hat Prasini Lesvia zwei selbst produzierte Platten herausgebracht, zurzeit arbeitet die Gruppe an ihrer dritten und letzten. Seit 2014 tritt sie in diversen schwullesbischen Räumlichkeiten auf, begleitet von der musikalischen Partnerin Lara Kristen und anderen reizenden Menschen. Alle Lieder sind für Menschen geschrieben (davon die Hälfte für eine_n einzige_n unter ihnen), in die Prasini Lesvia einmal schwer verliebt war oder immer noch ist.

Gepostet in ­­­Öffentliche Programme
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.