Igo Diarra und La Medina

Igo Diarra und La Medina, Learning from Timbuktu (2017), Installationsansicht, Gennadius-Bibliothek, Athen, documenta 14, Foto: Stathis Mamalakis

Igo Diarra und La Medina, Objekten und Archivmaterialien zu Ali Farka Touré und seiner Band und Konzert der verbliebenen ursprünglichen Mitglieder (2014/2017), Installationsansicht, documenta Halle, Kassel, documenta 14, Foto: Michael Nast

Diese Aufnahme [Niafunké] ist echter, authentischer. Sie wurde dort gemacht, wo die Musik hingehört – dem tiefen Landesinneren von Mali. Wir sind mitten in der Landschaft, die diese Musik ebenso inspiriert hat wie auch mich und die Musiker_innen. Bei meiner Musik geht es darum, wo ich herkomme und wie wir leben, sie ist voller wichtiger Botschaften für Afrika. Für den Westen ist diese Musik vielleicht nur Unterhaltung und ich erwarte nicht, dass die Menschen sie verstehen. Aber ich hoffe, einige nehmen sich die Zeit, zuzuhören und zu lernen.

—Ali Farka Toure (1999)

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.