August Spies
(1855–1887)

August Spies, Rache! Rache! Arbeiter, zu den Waffen!!, 1886, Handzettel (Ausstellungskopie), installiert mit Fotografien aus dem Zusammenhang des Haymarket-Bombenanschlags, Chicago, 1886, Sammlung Chicago History Museum, Installationsansicht, ​Neue Galerie, Kassel, documenta 14, Foto: Mathias Völzke

August Spies kam 1855 bei Bad Hersfeld in Mittelhessen zur Welt und machte eine Ausbildung am Polytechnikum in Kassel. Als Siebzehnjähriger wurde er Vollwaise und emigrierte in die Vereinigten Staaten. Er ließ sich 1873 in Chicago nieder und wurde dort zu einer Führungsfigur der aufkommenden Arbeiterbewegung. Spies war einer von sieben „Anarchisten“, die im Zusammenhang mit der „Haymarket Affair“ von 1886 unschuldig zum Tod verurteilt wurden. Die Haymarket-Demonstranten des 1. Mai 1886 forderten erfolglos die Einführung des Achtstundentages, dennoch erwies sich dieser Tag als Wendepunkt in der Geschichte der amerikanischen Arbeiterbewegung. Während des Kalten Krieges war der Tag der Arbeit aus Sicht mancher durch seine Assoziation mit dem Kommunismus kompromittiert. Präsident Eisenhower benannte den 1. Mai daher 1955 in „Loyalty Day“ um.

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
OK

Es handelt sich um eine historische Website. Hier erhalten Sie jeweils Details zum Impressum, Datenschutz und weitere Informationen.