Isadora & Raymond Duncan-Zentrum für Tanzforschung

Isadora & Raymond Duncan-Zentrum für Tanzforschung, Foto: Freddie F.

Isadora Duncan kam 1903 zusammen mit ihrer Familie nach Athen. Sie entschloss sich zu bleiben und einen Ort ins Leben zu rufen, an dem die Erfahrung des Tanzes fließend in den Alltag übergehen würde. Das nach dem Muster einer antiken mykenischen Villa errichtete Gebäude ist einer der wenigen Spielorte weltweit, die eigens für den Tanz geschaffen wurden. Auch einhundert Jahre später wird es Duncans Intention immer noch gerecht, indem sich dort ihre utopische Vision des Raums verwirklicht. Der Athener Choreograf und Tänzer Kostas Tsioukas lehrt am Duncan-Zentrum. Sein Werk Romantic Outburst One hat er mit Schüler_innen der Einrichtung erarbeitet, die sich als Darsteller_innen einbringen.

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
Verwandte Einträge

Isadora Duncan and Nelly’s

von Kostas Tsioukas und Tassos Koukoutas

Vortrag und Performance von Kostas Tsioukas und Tassos Koukoutas mit den Schüler_innen des Duncan-Zentrums für Tanzforschung

Einführung von Penelope Iliaskou, Direktorin des Zentrums

 Mehr
Kalender

Croquis & Agaceries D’un Gros Bonhomme En Bois / Collective Exhibition for a Single Body

mit Pierre Bal-Blanc, Myrto Kontoni, Tassos Koukoutas, Beata Pincetic und Kostas Tsioukas

Croquis & Agaceries D’un Gros Bonhomme En Bois ist vom gleichnamigen Klavierstück von Erik Satie (1866–1925) inspiriert. Im Anschluss folgt eine kommentierte Ballettaufführung mit den Student_innen…

 Mehr
Kalender