Le fort des fous
von Narimane Mari

JUN
7
Videoinstallation
14 Uhr
Ballhaus, Schlosspark Wilhelmshöhe, Kassel
JUN
8–
JUL
31
Videoinstallation
11 Uhr
Ballhaus, Schlosspark Wilhelmshöhe, Kassel
JUN
8–
SEP
17
Videoinstallation
14 Uhr
Ballhaus, Schlosspark Wilhelmshöhe, Kassel
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Narimane Mari, Le fort des fous, 2017, Digitalvideo, Installationsansicht, Ballhaus, Kassel, documenta 14, Foto: Fred Dott

Ausgehend von Aufzeichnungen frühkolonialer „wissenschaftlicher Forschungsreisen“ und „Befriedungskampagnen“, die von den französischen Kolonisatoren in Nordafrika durchgeführt wurden, folgt der Film einer Gruppe junger Nomaden und Wanderer, wie diese eine imaginär-utopische Gesellschaft bilden. Reenactments, Improvisationen und Interviews, die mit Bewohner_innen von Algier, der Insel Kythira und der Prosfygika Gemeinschaft in Athen performt und geführt wurden, liefern in diesem Werk Beispiele für alternative Zeitlichkeit und autonomen Raum.

Narimane Mare, Le fort des fous, 2017, Algerien/Griechenland/Frankreich, 140 Min.
Auf Arabisch, Französisch, Griechisch und Englisch mit deutschen und englischen Untertiteln


Vom Presse- und Informationszentrum (Friedrichsplatz 4, 34117 Kassel) fährt täglich ein e-Shuttle zu der Filmvorführung im Ballhaus, Abfahrt um 13:30 Uhr. Kostenlose Tickets für den Shuttle-Service, die zugleich zum Eintritt in die Filmvorführung berechtigen, werden im Presse- und Informationszentrum ausgegeben. Voraussetzung für den Erhalt eines Tickets ist eine gültige Eintrittskarte für die documenta. Besucher_innen, die eigenständig zum Ballhaus anreisen, können Restkarten für die Filmvorführung direkt vor Ort bekommen.

Gepostet in Filmprogramm
Verwandte Einträge

Narimane Mari

Narimane Maris Debütfilm Bloody Beans (2013), zum 50. Jahrestag der algerischen Unabhängigkeit entstanden, basiert auf einem losen, improvisierten Skript und erzählt von einer Gruppe Kinder, die –…

 Mehr
Künstler_innen

documenta 14 Filmprogramm tägliche Vorführungen – Freitags

mit Manthia Diawara, Douglas Gordon, Narimane Mari, Jonas Mekas, David Perlov und Wang Bing

10 Uhr

Wu ming zhe (Mann ohne Namen), Wang Bing, Hongkong (VR China), 2010, 92 Min., Mandarin mit englischen Untertiteln, Gloria Kino

Old Aunt China, David Perlov, Frankreich, 1957, 12 Min., Englisch…

 Mehr
Kalender

documenta 14 Filmprogramm tägliche Vorführungen – Donnerstags

mit Manthia Diawara, Douglas Gordon, Narimane Mari, Jonas Mekas, David Perlov und Wang Bing

10 Uhr

Fu yu zi (Vater und Söhne), Wang Bing, Hongkong (VR China)/Frankreich, 2014, 97 Min., Mandarin mit englischen Untertiteln, Gloria Kino

Old Aunt China, David Perlov, Frankreich, 1957, 12 Min., Englisch…

 Mehr
Kalender

documenta 14 Filmprogramm tägliche Vorführungen – Mittwochs

mit Manthia Diawara, Douglas Gordon, Narimane Mari, Jonas Mekas, David Perlov und Wang Bing

10 Uhr

Tong dao (Kohlegeld), Wang Bing, Hongkong (VR China)/Frankreich, 2009, 52 Min., Mandarin mit englischen Untertiteln, Gloria Kino

Old Aunt China, David Perlov, Frankreich, 1957, 12 Min., Englisch…

 Mehr
Kalender

documenta 14 Filmprogramm tägliche Vorführungen – Dienstags

mit Manthia Diawara, Douglas Gordon, Narimane Mari, Jonas Mekas, David Perlov und Wang Bing

10 Uhr

He Fengming, Wang Bing, Hongkong (VR China), 2007, 184 Min., Mandarin mit englischen Untertiteln, Gloria Kino

Old Aunt China, David Perlov, Frankreich, 1957, 12 Min., Englisch, BALi-Kinos
Reminiszenzen…

 Mehr
Kalender

Le fort des fous (Vorpremiere)

von Narimane Mari

Ausgehend von Aufzeichnungen frühkolonialer „wissenschaftlicher Forschungsreisen“ und „Befriedungskampagnen“, die von den französischen Kolonisatoren in Nordafrika durchgeführt wurden, folgt…

 Mehr
Kalender