Horos Meteoros, Dramatic Passage with Euripides and Aeschylus
von Jakob Ullmann

JUN
19
Konzert
21 Uhr
Megaron, Die Athener Konzerthalle, Vassilissis Sofias und Kokkali, Athen
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Eine Miniatur-Oper, die zur Feier des hundertjährigen Bestehens des Bahnhofs Gare du Nord an der Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland geschrieben wurde. Das Projekt wirft ein Licht auf die dunkle Seite der Geschichte des Bahnhofs während der Nazizeit und setzt sich allgemein mit den Themen Verfolgung und Grenzen auseinander. Ullmann entschied sich, in seiner Komposition das Konzept der Grenze auszuloten, und ließ sich dazu von Aischylos und Euripides, und hier insbesondere von Aischylos’ Die Schutzflehenden inspirieren. Das Konzept der Grenzen manifestiert sich im Konzerterlebnis.

Jakob Ullmann: Horos Meteoros

Musiker
Molly McDolan, Oboe da Caccia
Conrad Steinmann, Flöte
Kyklos Ensemble, Streichtrio
Dimitris Desyllas, Percussion
Phønix16, Chor

Eine Koproduktion der documenta 14 und Megaron, Die Athener Konzerthalle

Tickets

Gepostet in Öffentliche Ausstellung
Verwandte Einträge