Music Room (Athens)
von Nevin Aladağ mit Dimitris Chiotis, Giannis Kotsonis, Dimitris Kourtis, Nikos Mardakis, Manolis Papadopoulos und Chrisanthi Tsoukala

APR
8
Performance
11–12 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
APR
8–13
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
APR
15
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
APR
18–20
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
APR
21–23
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
APR
28–30
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
MAI
6–7
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
MAI
12–14
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
MAI
19–21
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
MAI
26–28
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
JUN
2–4
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
JUN
9–11
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
JUN
16–18
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
JUN
23–25
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
JUN
30–
JUL
2
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
JUL
7–9
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
JUL
14–16
Performance
17–18 Uhr
Athener Konservatorium (Odeion), Vassileos Georgiou B’ 17-19, Athen
Zum iCal oder Google Calendar hinfügen

Möbelstücke und Haushaltsgegenstände verwandeln sich in Resonanzkörper, die ihre eigenen akustischen Eigenschaften entwickeln, die sich auf Formen zurückführen lassen, die an den menschlichen Körper erinnern. Dabei werden allgemein geltende Vorstellungen von Funktionalität, Ergonomie und Reinheit des Klangs infrage gestellt. Jeweils eine Stunde lang improvisiert eine Gruppe aus drei Musikern mit diesen Möbelinstrumenten. In jeder Session spielen sie die verschiedenen Instrumente, um neue Variationen und Klänge entstehen zu lassen.

Gepostet in Öffentliche Ausstellung