Pavel Filonov
(1883–1941)

Pawel Filonow war Kunsttheoretiker, Maler und Dichter. Nachdem er die Kunstakademie von St. Petersburg 1910 ohne Abschluss verlassen musste, machte er eine Europareise und formulierte seine ersten kunsttheoretischen Texte, die später die Grundlage für seine Theorie des Welterblühens werden sollte. Dieser Theorie zufolge könnte eine Verwandlung der Umwelt des Menschen letztendlich dazu führen, dass wir als Individuen die Grenzen unserer Existenz überschreiten und eins mit dem Universum werden. Filonow war überzeugt, dass diese Transzendenz durch akribische Arbeit an der strukturellen Gestaltung seiner Gemälde zu erreichen war. Im Jahr 1923 wurde er als Professor an die Kunstakademie von St. Petersburg und zum Mitglied des Instituts für künstlerische Kultur (INKhUK) berufen. Eine große Überblicksausstellung seines Werks wurde 1929 von den sowjetischen Machthabern abgebrochen, ein Ereignis, das Filonows sozialen Abstieg in die Armut einläutete. Der Künstler starb 1941 an den Folgen des Hungers während der Belagerung von Leningrad.

Gepostet in Öffentliche Ausstellung